Home » Locations » Germany

Germany & Switzerland

Local Representative

Simone Oliver

simone.oliver@assistscholars.org

+49 2102 389 69 38

Important Dates

*Applications for Germany have been CLOSED for the 2024-25 Application Season* ASSIST Veranstaltungen:

Bitte besuchen Sie unsere Veranstaltungsseite für bevorstehende Veranstaltungen mit Datum, Uhrzeit und Registrierungslinks.

APPLICATION FEE

$25 US

PROGRAM FEE

USD $19,000 for Sanderson Scholarship, $36,250 for Lindfors Scholarship

Home » Locations » Germany

Germany & Switzerland

Willkommen bei ASSIST Deutschland/ Schweiz

ASSIST Deutschland war das Gründungsland des ASSIST-Programms im Jahr 1969. Schülern und Schülerinnen der Klassen 10 und 11 haben die Möglichkeit sich zu bewerben und ein lebensveränderndes Jahr im Ausland an einer der ausgezeichneten privaten US-Partnerschulen von ASSIST zu verbringen. Es gibt auch einige Möglichkeiten für Schüler und Schülerinnen, die nach dem Abitur ein sogenanntes Postgraduate-Jahr absolvieren möchten.

Bisher haben bereits über 3.500 deutsche und schweizerische Schüler und Schülerinnen ihr Austauschjahr in den USA mit ASSIST absolviert und sind Teil unseres weltweiten Alumni-Netzwerks geworden.

Jedes Jahr gibt es etwa 200 deutsche und schweizerische Bewerbungen für das ASSIST-Programm, von denen im Durchschnitt 65-80 ein ASSIST-Stipendium erhalten, je nach verfügbaren Plätzen an unseren Schulen.

Digitale Informationsveranstaltungen

Im Laufe des Jahres veranstalten wir mehrere Online-Informationsveranstaltungen für interessierte Bewerber und ihre Familien. Diese werden auf unseren Veranstaltungsseiten angekündigt. Diese Online-Webinare finden über Zoom statt, und Familien können sich anmelden und bequem von ihrem Computer zu Hause aus teilnehmen. Die Veranstaltungen dauern jeweils ca. 1 Stunde, in der die wichtigsten Details unseres Programms erläutert werden, Fragen beantwortet werden können und Alumni, die zur Teilnahme eingeladen sind, über ihre eigenen Erfahrungen berichten.

Jugendbildungsmessen vor Ort

ASSIST ist jedes Jahr auch auf mehreren Jugendbildungsmessen in ganz Deutschland vertreten. Auf welchen Jugendbildungsmessen und in welcher Stadt wir demnächst vertreten sein werden, erfahren Sie auf unseren Veranstaltungsseiten.

Bewerbungs- und Auswahlverfahren

Je früher deine Bewerbung eingeht und geprüft wird, desto früher wirst du benachrichtigt, ob du als Finalist ausgewählt wurdest und unsere Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhalten.

Um dich für das Schuljahr 25/26 zu bewerben, musst du dich in das Bewerbungsportal von ASSIST einloggen und ein Konto anlegen. Das Bewerbungsverfahren für Stipendien für das Schuljahr 2025/26 beginnt Anfang August 2024. Die Bewerbungsfrist für deutsche und schweizerische Bewerber und Bewerberinnen für das Schuljahr 25/26 endet am 1. November 2024!

Sobald du deine Bewerbung eingereicht hast, bekommst du Zugang zu einer Checkliste, in der die zusätzlich benötigten Unterlagen, wie Lehrerempfehlungen und Zeugnisse, aufgeführt sind.

Wir benötigen Lehrerempfehlungen für die Fächer Mathe und Englisch, das dritte Fach kann frei gewählt werden. Alle Empfehlungen müssen auf Englisch eingereicht werden. Die Lehrer können ihre Empfehlungen bei Bedarf von einem Kollegen oder einer Kollegin oder mit einem Übersetzungsprogramm übersetzen lassen. Die Lehrerempfehlungen müssen spätestens bis zum Beginn des Vorstellungsgesprächs vorliegen, es sei denn, uns wurden besondere Umstände mitgeteilt, die dies unmöglich machen.

Wir empfehlen dir, dein Bewerberkonto häufig zu besuchen, um den Status deiner Unterlagen zu überprüfen und die Checkliste rechtzeitig und gründlich abzuarbeiten. Sobald wir deine Online-Bewerbung und dein Zeugnis geprüft haben, wirst du darüber informiert, ob wir dich zur zweiten Runde unseres Bewerbungsverfahrens, dem Interview, einladen werden. Zu diesem Zeitpunkt erhältst du auch eine ausführliche Anleitung für den Englischtest, den du vor deinem Interview absolvieren musst.

Interview und Englischtest

Diejenigen, die zu einem Interview eingeladen werden, absolvieren den Duolingo English Test, einen Englischtest für internationale Schüler und Schülerinnen. Dieser Test muss vor dem Vorstellungsgespräch absolviert werden. Wenn die Gebühr für den Duolingo-Test die finanziellen Möglichkeiten deiner Familie übersteigt, wende dich bitte an die Koordinatorin deines Landes oder an assist@assistscholars.org, um eine Befreiung von der Duolingo-Testgebühr zu beantragen.

Persönliche Interviews finden Anfang Dezember eines jeden Bewerbungszyklus in Düsseldorf, Deutschland, statt. Die Termine für den aktuellen Bewerbungszyklus findest du auf unseren Veranstaltungsseiten.

Die Bewerberinnen und Bewerber, die es in die zweite Runde schaffen, werden zu einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit zu einem Gruppeninterview eingeladen. Die Interviews werden in englischer Sprache zusammen mit 2-3 anderen Kandidaten und Kandidatinnen geführt. Ziel des Gesprächs ist es, jeden Bewerber und jede Bewerberin besser kennen zu lernen, damit ASSIST das Profil jedes einzelnen Schülers/jeder einzelnen Schülerin genauer kennt und die beste Schule für ihn/sie auswählen kann. Das Gespräch dient auch dazu, herauszufinden, ob die Kandidatinnen und Kandidaten ausreichend in der Lage sind, sich in der englischen Sprache zu verständigen. Perfektes Englisch wird jedoch nicht erwartet.

Außerdem wird am Tag des Gesprächs ein kurzer Aufsatz in englischer Sprache geschrieben.

Entscheidungen und Platzierung

Mitte Januar erhalten die Bewerber und Bewerberinnen und ihre Familien die Information darüber, ob ASSIST ihnen ein Stipendium anbieten kann. Es besteht auch die Möglichkeit, dass ein Kandidat/eine Kandidatin nicht sofort ein Stipendium erhält, sondern auf eine Warteliste gesetzt wird. Unserer Erfahrung nach besteht dann immer noch die Chance, später ein Stipendium zu erhalten, wenn an unseren Partnerschulen zusätzliche Plätze frei werden.

Nach Erhalt eines Stipendienangebots haben die Bewerber und Bewerberinnen und ihre Familien 2 Wochen Zeit, das Angebot anzunehmen oder abzulehnen.

Nachdem die Entscheidungen endgültig sind und die Angebote angenommen und durch eine verbindliche Anzahlung gesichert wurden, beginnt ASSIST USA mit dem Platzierungsprozess.

Die Bewerber und Bewerberinnen dürfen nicht nach einer bestimmten Schulform (z.B. Tages- oder Internatsschule), einer bestimmten Region oder einem bestimmten Schule fragen, können aber erwarten, dass sie an einer Schule untergebracht werden, die die von ihnen bevorzugten Schulfächer und außerschulischen Aktivitäten anbietet. Die Platzierungen werden individuell bekannt gegeben, sobald die Schulen einen Bewerber/eine Bewerberin offiziell angenommen haben. Dies geschieht in der Regel zwischen Mitte April und Mitte Mai.

Vorbereitungs- und Orientierungsphase

In den Monaten von April bis zur Abreise unterstützt ASSIST Deutschland/Schweiz die Kandidaten und ihre Familien mit allen notwendigen Informationen zur Vorbereitung auf das Auslandsjahr. Ende Mai findet in Düsseldorf ein ganztägiges Seminar für die Kandidaten und ihre Familien statt, in dem wichtige Informationen über die Beantragung des Visums, die Reisevorbereitungen – für die unsere Reiseberaterin Ulrike Glücks unseren Familien seit über 20 Jahren zur Verfügung steht -, Tipps und Informationen über Versicherungen, Bezahlung, Kurswahl, notwendige Ausrüstung, Regeln der Privatschule und vieles mehr vermittelt werden. Dies ist auch die erste Gelegenheit für alle deutschen und schweizerischen Stipendiaten und Stipendiatinnen, sich untereinander kennenzulernen und älteren Ehemaligen Fragen zu stellen, die diese aus eigener Erfahrung beantworten können.

Kurz vor der individuellen Abreise der Stipendiaten und Stipendiatinnen an ihre US-Schule, die vom Starttermin der Schule abhängt, findet ein mehrtägiges Orientierungsprogramm statt, an dem alle internationalen ASSIST-Stipendiaten teilnehmen und währenddessen wichtige Themen rund um das Auslandsjahr vertieft werden.

Kosten des Programms

Die ASSIST-Programmgebühr in Verbindung mit einem Sanderson-Stipendium in Deutschland und der Schweiz für das Schuljahr 2025/26 beträgt 19.000 $.

Jedes Jahr erhält ASSIST viel mehr Bewerbungen von qualifizierten Kandidatinnen und Kandidaten, als wir Sanderson-Stipendien anbieten können. In diesen Fällen werden Lindfors-Stipendien, die etwa die Hälfte des Schulgeldes abdecken, an geeignete Bewerber und Bewerberinnen vergeben.

Die ASSIST-Programmgebühr in Verbindung mit einem Lindfors-Stipendium beträgt im Schuljahr 2025/26 36.250$.

Das jährliche Schulgeld an den privaten Partnerschulen von ASSIST liegt derzeit bei bis zu 75.000$. Das bedeutet, dass selbst das Lindfors-Stipendium eine sehr große Kostenersparnis für unsere Stipendiaten bedeutet.

ASSIST vergibt in der Regel jährlich mehr als 75 Sanderson-Stipendien und mehr als 90 Lindfors-Stipendien an Schülerinnen und Schüler weltweit.

Die Programmgebühr wird verwendet, um einen Teil der Kosten zu decken, die ASSIST für jeden Schüler und jede Schülerin für den Bewerbungs- und Auswahlprozeß, Schulplatzierung und Betreuung aufwendet.

Das Stipendium deckt die Kosten für Unterricht, Unterkunft und Verpflegung in einem Internat oder für Unterricht, Unterkunft und Verpflegung bei einer ehrenamtlich tätigen Gastfamilie.

Zusätzlich zu den Programmgebühren sind die Familien für den Hin- und Rückflug in die USA, die Gebühren für die Beantragung des Visums, die Anreise zu unseren Seminaren, die Krankenversicherung, die ärztlichen Untersuchungen, das Taschengeld (ca. 150$/Monat) und verschiedene von der Schule erhobene Gebühren und Ausgaben (z. B. für Bücher und Zubehör) verantwortlich. Der Einzelunterricht in Sport und Musik wird von den Schulen gesondert berechnet. Unserer Erfahrung nach müssen die Familien zusätzlich zu den Programmgebühren mit 6.000-8.000 Euro an zusätzlichen Kosten für das Jahr rechnen.

Familien von Bewerbern und Bewerberinnen mit Wohnsitz in Deutschland können über den gemeinnützigen Förderverein Friends of ASSIST, der von ehemaligen Stipendiaten und Stipendiatinnen gegründet wurde, eine zusätzliche finanzielle Unterstützung beantragen. Hierfür sind ein Antrag und

Dokumentation zu den finanziellen Verhältnissen einzureichen. Der Förderverein trifft sich Anfang Februar, um alle Anträge auf finanzielle Unterstützung zu besprechen und Entscheidungen über die Finanzierung zu treffen. Während dieser Zeit bleibt die Entscheidung der Familien über die Annahme des Stipendiums in der Schwebe und das „Angebot“ für ihr Kind ist derweil reserviert.

Für weitere Informationen zum ASSIST-Programm, dem ASSIST-Förderverein oder zur Beantwortung von Fragen, die nicht auf dieser Website zu finden sind, wende dich bitte an Simone Oliver, Director of Scholar Recruitment für Deutschland und die Schweiz, unter: simone.oliver@assistscholars.org .

Unsere Zielsetzung

Unsere Stipendien werden aus vielen wichtigen Gründen vergeben und erreichen eine Fülle an Zielen.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten profitieren selbst enorm und erhalten die Gelegenheit, auf diesem Weg in vielfacher Weise persönlich zu wachsen.

Sie gewinnen unseren Umfragen nach in diesem Jahr erheblich an Selbstvertrauen und Unabhängigkeit, erlernen neue Fähigkeiten, entdecken neue Talente und gewinnen neue, lebenslange Freundschaften.

Die Englischkenntnisse werden perfektioniert, selbständiges und motiviertes Lernen werden gestärkt und Unsicherheiten werden durch das Bewältigen von Herausforderungen bezwungen.

Darüber hinaus bereichert die Anwesenheit und das Engagement internationaler Schüler und Schülerinnen aber ebenso unsere amerikanischen Partner-Schulen. ASSIST-Stipendiaten und Stipendiatinnen haben sich an ihren US-Privatschulen seit langem durch hervorragende Leistungen im Unterricht, in den schulischen Sportmannschaften oder Musikensembles einen Namen gemacht. Unsere Stipendiaten und Stipendiatinnen engagieren sich an ihren Schulen als Botschafter für ihre Kultur und für ASSIST.

Das Stipendium ist eine akademische Auszeichnung und hat für viele unserer ehemaligen Stipendiaten, die jetzt Alumni sind, den Grundstein für ihren zukünftigen akademischen und beruflichen Erfolg gelegt.

Die Zugehörigkeit zu und der Austausch innerhalb unseres Netzwerks von Alumni kann diesen Effekt verdoppeln.

Wir möchten jedes Jahr so vielen Schülerinnen und Schülern wie möglich die Möglichkeit geben, diese Reise anzutreten.

Aus diesem Grund sind alle angebotenen Stipendien auf ein Jahr befristet. Am Ende des akademischen Jahres 2025/26 müssen alle Stipendiatinnen und Stipendiaten nach Deutschland oder in die Schweiz zurückkehren, um ihre Schulausbildung abzuschließen; eine Ausnahme sind diejenigen Schülerinnen und Schüler, die als Postgraduates platziert werden und sich zu diesem Zeitpunkt auch an amerikanischen Colleges bewerben können.